Samstag, 16. Juni 2012

Leinenführigkeit

Ich glaube jeder kennt es: Der Hund hängt in der Leine und zieht!

Gerade bei Rüdenbesitzern total bekannt und ein häufiges Problem, welches ich eigentlich mit Finni beseitigt hatte, aber seit Peanuts Ankunft wieder aktuell war. Bewaffnet mit dem Clicker habe ich das wieder geübt, davor noch andere Trainingsvorschläge eingeholt. Ich muss sagen nach 3 kurzen Spaziergängen, ist das Problem nicht mehr da. Natürlich gibts Ausnahmen, wie Hunde usw.


Finni darf an der Leine schnüffeln, wenn ich extra zum Baum gehe und ihm das Kommando gebe oder er (werdet ihr am Ende des Videos sehen) nicht an der Leine zieht. Bei kleinen Spaziergängen, wo wir vermehrtes Straßentraining machen, clicke ich nur noch variabel und lobe zu 90% mit der Stimme.




Hier kommt das Video:

Bitte nicht wegen der Qualität meckern,
ist nur die iPhone Kamera.
Das Wesentliche ist ja erkennbar :)








Wenn Interesse besteht, kann ich euch erzählen wie WIR es gemacht haben.
Natürlich klappt das so nicht bei jedem Hund und sehr stark hat Finn nie gezogen.

Kommentare:

  1. Wie hast du es denn genau gemacht?
    Gucci läuft recht gut an der Leine, aber wenn er schnüffeln will, dann hört er öfter einfach nicht mehr hin. Und bei Hunden haben wir das Problem auch.

    lg sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Oh das Problem kenn ich auch. Dopse zieht auch total an der Leine,aber NUR wenn er vor mir läuft.

    Ich habe jetzt eingeführt, dass er hinter mir läuft. Das klappt prima.
    Allerdings,wenn ich mit beiden alleine laufe ist das schwieriger.

    Lg
    Nici

    AntwortenLöschen

hinterlasst mir doch einen Kommentar :)