Freitag, 22. Februar 2013

Der Abruf!

Finni ist ein kleiner Eigenbrötler und seine Pubertät war die Hölle auf Erden :D
 
Aufjedenfall ist unser Abruf ("Hier") recht flöten gegangen,
bei Peanut klappt der Abruf für knapp 1 Jahr recht gut.
Aufjedenfall haben wir viel verändert und und und... deshalb muss ein neuer Abruf für Zwerg Selbstbewusst her. Ich suche mir gerade Anregungen, wie es jeder gemacht hat, denn Peanut ist nunmal folgsam und verfressen und sehr gebunden, Finni ist schwerer zu motivieren.
 
Alsoooo! Wie habt ihr den Abruf beigebracht?
 
 
Wie handelt ihr, wenn er ignoriert wird?
 
Bei der Nuss reicht es sich umzudrehen, bei Finn muss ich mal was austüfteln. Finni hört sehr oft, aber ich merke doe Abgenutztheit und deshalb die Mühe. Freue mich auf eure Tipps.
 
 
 

Kommentare:

  1. Also meine kleine hatte auch eine Zeit wo sie gar nicht gehört hat, und da habe ich eine Zeit lang wieder mit Schleppleine trainiert, wenn sie nicht gehört hat, heran gezogen... nach ein paar Wochen intensiven Training hat es dann wieder funktioniert und dann war das Thema gegessen....

    AntwortenLöschen
  2. Lilly stellt in letzter Zeit auch gerne mal die Ohren auf Durchzug - Pubertät lässt grüßen ;) - na auf jeden Fall habe ich mir das eine Stunde angesehen und dann kam erst mal die Schleppleine dran und es wurden intensiv das Hier! und der Pfiff geübt. Die Schleppleine ist jetzt wieder ab und die Auffrischung hat Erfolg gezeigt. Ich habe es vor allem in Situationen ohne starke Ablenkung geübt, damit die Chance hoch ist, dass Lilly auch kommt. Wenn die Ablenkung größer war, hat es geholfen, in die Hocke zu gehen, Hier! zu schreien ;) und so zu tun, als wäre etwas super Interessantes auf dem Boden - in diesem Fall ein Jackpot, den Lilly dann natürlich bekommen hat. Gerade beim Piff ist mir wichtig, dass er nicht ignoriert wird und das haben wir in der letzten Zeit auch wieder ganz gut in den Griff bekommen. Hierfür habe ich einen Monat immer gepiffen, wenn sie ihr Futter bekommen hat ;)

    Ich hoffe, ich konnte dir auch etwas weiterhelfen und wünsche dir weiterhin viel Erfolg!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Alsoo, ich hatte dir ja schon geschrieben ^^
    Aber jetzt hier noch mal eine Idee: Ich würde es auf jeden Fall erstmal einzeln trainieren. Und mit Schlepp, so dass er eben kommen muss.
    Und vielleicht in der Belohnung variieren, damit du siehst, worauf er am meisten anspringt :)
    Und ich würde es auch ganz oft wiederholen. also gerade, wenn er da war, gleich der nächste Abruf hinterher. Das wird für den Hund schnell langweilig, aber nur so kann er lernen, dass es nix anderes gibt, als zu seinem herrchen zu laufen. Und wenn er dann noch begriffen hat, dass es auch was schönes gibt dafür, ist es irgendwann selbstverständlich (so hoffe ich wird es auch bei Abby ^^)

    LG,
    Clara

    AntwortenLöschen

hinterlasst mir doch einen Kommentar :)